Niederbieler SPD zieht Bilanz

Bild: von links, Frank Inderthal, Rudi Fippl, Stephan Löb, Leif Langholz, Martin Bierau, Martin Schubert, Bärbel Schäfer, Volker Wagner, Hans-Helmut Hofmann

Die Jahreshauptversammlung der SPD Niederbiel im Teilhabezentrum war geprägt von interessanten Informationen und angeregten Diskussionen sowie der Neuwahl des Vorstandes.

40 Jahre Vorsitzender

Vorsitzender Hans-Helmut Hofmann eröffnete „im 104. Jahr des Bestehens und dem 40. Amtsjahr des Vorsitzenden“ die Jahreshauptversammlung.
In seinem Jahresbericht 2022 hob er den Größenwahn Putins und den brutalen Angriff auf die Ukraine hervor mit seinen negativen Folgen für Deutschland bis in die Stadt Solms hinein.
Demgegenüber gebe es mit der Bürgermeisterwahl und dem überzeugenden Ergebnis von 91,15 % für Frank Inderthal eine sehr erfreuliche Entscheidung.

Interessante Berichte der Mandatsträger

Die SPD Niederbiel stellt mit 4 engagierten Stadtverordneten und einem Stadtrat eine gute Vertretung in der Solmser Kommunalpolitik.
So waren die Berichte der Stadtverordneten Leif Langholz, Martin Schuberth, Stephan Löb und der Fraktionsvorsitzenden Bärbel Schäfer von großer Tehemenvielfalt gekennzeichnet.
Bärbel Schäfer stellte die Entscheidung für die Containerlösung auf dem Gelände der Klingwerke als folgerichtig dar, um Belegungen der städtischen Hallen und die Beeinträchtigung der Vereinsarbeit zu vermeiden.
Die auf Niederbieler Initiative mittlerweile erprobten Wiederkehrenden Straßenbeiträge seien sozial gerecht, so StephanLöb.
Großen Investitionsbedarf gibt es bei der Erweiterung des Niederbieler Kindergartens, dem Dach der Taunushalle und dem Dach der Schwimmbadhalle auch zur Energieeinsparung. Allerdings zu verschlechterten Zinsbedingungen, wie Leif Langholz erläuterte.
Die Innenraumverdichtung zur Förderung der Wohnbebauung sei ein weiteres Anliegen, um die Bebauung auf der „Grünen Wiese“ und den Landschaftsverbrauch zu minimieren, stellten Martin Schuberth und Stadtrat Volker Wagner fest.

Runder Tisch zu Ausgleichsflächen

Aus Sicht des Naturschutzes ist die Planung der ökologischen Ausgleichsflächen mit dem Runden Tisch auch unter Mitwirkung der Landwirte ein richtiger Schritt. Nun werden nach Prioritäten geordnet sinnvolle Ausgleichsflächen ermittelt, bestätigte Rudi Fippl. Er hatte im Vorjahr noch bestehende Altlasten in diesem Bereich kritisiert.
Bürgermeister Frank Inderthal hatte den Runden Tisch gestartet.

Personal und Waldbewirtschaftung

Frank Inderthal wies darauf hin dass aufgrund des Personalmangels in den Kindergärten Einstellungen nunmehr mit unbefristeten Verträgen erfolgen.
Die drei Standorte der Waldkindergärten werden in einer Leitung zusammengefasst.
Die auf SPD-Initiative erfolgte Starkregenanalyse soll Vorkehrungen treffen bei starken Niederschlägen.
Inderthal erläuterte auch das von der Stadt Solms auf 20 Jahre angelegte Bundesförderprogramm „Klimaangepasste Waldbewirtschaftung“.

Neuwahl des Vorstandes

Einstimmige Ergebnisse kennzeichneten die Neuwahlen des Vorstandes.
Vorsitzender bleibt Hans-Helmut Hofmann, Stellvertreter Frank Inderthal.
Schriftführer ist Stephan Löb, Kassierer Martin Bierau.
Als Beisitzer fungieren Bärbel Schäfer, Leif Langholz, Martin Schubert,Volker Wagner, Rudi Fippl und Sebastian Laubach.